Religionsfreiheit

Der New Israel Fund (NIF) hält die freie Entscheidung der Religionsausübung für eine Grundvoraussetzung für ein gerechtes, demokratisches Israel. Daher setzt sich der NIF für religiösen Pluralismus und gegen die Diskriminierung von Frauen ein.

Der New Israel Fund beruft sich auf die Versprechen der Gründerväter Israels in der Unabhängigkeitserklärung, die allen Bürger*innen Israels gleiche Rechte garantiert, unabhängig von ihrer Religion, Herkunft, Geschlecht und Form ihrer Religionsausübung. Der NIF setzt sich daher für die Religionsfreiheit nicht nur für Juden und Jüdinnen, sondern ebenso für Muslim*innen und Christ*innen sowie Angehörigen anderer Glaubensgemeinschaften ein. Der NIF strebt eine offene und tolerantere jüdische Gesellschaft an, die die reiche Vielfalt der jüdischen Identitäten akzeptiert und gleichberechtigte Lebensbedingungen für das säkulare ebenso wie für das religiöse Gesellschaftssegment zulässt.

Um dies zu erreichen, muss für alle Bürger*innen ein ziviler Raum ohne Einfluss der religiösen Institutionen geschaffen werden.

Einige der vom NIF unterstützten NGO’s, die sich für Religionsfreiheit einsetzen: